Forschungsstelle Kraft- und Kulturorte Schweiz

20

Willkommen auf der Seite der Forschungsstelle Kraft- und Kulturorte Schweiz. Geleitet wird die 2004 gegründete Forschungsstelle von Dr. Andrea Fischbacher, Religionswissenschafterin, Biografin und Schülerin von Blanche Merz. Blanche Merz' wertvolle Basisarbeit wird hier weitergeführt und im Sinne der Naturwissenschafterin und Geobiologin stetig um neue Forschungsergebnisse erweitert.

In Zusammenarbeit mit spezialisierten Energetikern leistet die Forschungsstelle Grundlagen- und angewandte Forschung, siehe "Schwerpunkte". Im grenzwissenschaftlichen Forschungsfeld arbeitet sie weitest möglich nach wissenschaftlichen Methoden.

Auf Auftragsbasis bietet sie Dienstleistungen, Schulung und Beratung für Privatpersonen, öffentliche und private Institutionen und Unternehmen an. Sie organisiert Führungen, Exkursionen, Zeremonien und Reisen, siehe "Angebote" und "Zeremonien".

Die Forschungsstelle steht in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Schweizer Kraftorte VSK (www.kraftorte.ch) und mit der Gesellschaft für Forschung auf biophysikalischen Grenzgebieten GFBG (www.gfbg.ch).


Gut zu wissen
An den bekannten Orten der Kraft fand seit der Jungsteinzeit die Entwicklung unserer Kultur statt. Die Erforschung von Orten der Kraft hat nichts mit Esoterik zu tun. Unsere Forschungsleistung ist eine rein kulturgeschichtliche.

Ein gesellschaftlich genutzter Kraftort war ein Ort der Macht und des Glaubens. Die natürlichen Kräfte ermöglichten Handlungen, die der Gemeinschaft zu Gute kamen. Priesterinnen und Priester leiteten die Menschen an.

Kraftorte sind spannende Orte. Positive Kraftorte geben Ihnen viel, negative Kraftorte nehmen Ihnen viel. Wir erforschen den Unterschied. Lassen Sie sich führen.



Nächste öffentliche Führungen im September

Steinkultplatz Grosse Fluh, Steinhof SO
Sonderführung im Rahmen der Kapelleneinweihung
Sonntag, 16. September ab 13:30

20

Die Bürgergemeinde Aeschi bei Solothurn lädt zur Kapelleneinweihung nach Steinhof. Programm: 13:30 Ökumenischer Gottesdienst im Festzelt mit anschliessendem Apéro, Informationen über Geschichte und Renovation der Kapelle Steinhof, Kurzführungen auf dem vorchristlichen Steinkultplatz Grosse Fluh durch Frau Dr. A. Fischbacher. Die Teilnahme ist kostenlos.


Über die Grenzen der St. Galler Stadtmauern
Kultureller Spaziergang durch Religions-, Bau-& Gesellschaftsgeschichte,
Sonderführung im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals
Samstag, 22. September, 13:00 - ca. 14:30

20

Die Fürstabtei St. Gallen hat die Entwicklung der Stadt geprägt bis hinauf zu den Drei Weieren. Stiftsbezirk mit Barockkathedrale und Stiftsbibliothek sind UNESCO Weltkulturerbe. Kommen Sie mit auf die Spuren des Heiligen Gallus, der in der Mülenenschlucht eine bestehende, vorchristliche Kulturlandschaft christianisiert und den Grundstein für eine neue, noch heute sicht- und begehbare Kultur gelegt hat.
Treffpunkt: 13:00 beim Brunnen auf dem Klosterplatz. Die Kulturerbe-Führung ist kostenlos, die Platzzahl beschränkt.


Kraftort Wald
Sonderführung auf der Solothurner Martinsfluh im Rahmen der HESO
Freitag, 28. September, 17:30-19:00
Samstag, 29. September, 14:30-16:00

20

Die Martinsfluh, ein ausgedehnter Ort der Kraft mit einer Vielzahl beeindruckender erratischer Blöcke und kraftvoller Bäume und Pflanzen lädt dazu ein, erkundet und erspürt zu werden. Eine speziell gestaltete Fachführung gibt Einblicke in das alte Volkswissen um die natürlich vorkommenden Kräfte und deren kulturelle Nutzung.
Treffpunkt am Waldrand oberhalb Restaurant Pintli Solothurn, die Teilnahme ist kostenlos.


Weitere Führungen für Einzelpersonen und Angebote für Gruppen siehe "Angebote", viel Spass beim Schmökern:)



Buchhinweise
Zu beziehen bequem direkt bei uns, siehe "Kontakt", oder im Buchhandel